Home
Auto Verkauf
Auto Vermietung
Rennwagen Vermietung
Wohnmobil Vermietung
Race Taxi
Personal Coaching
Unsere Partner
Porsche Club HC
Saisonbeginn 2012
Porsche Sports Cup
Nürburgring 5´2011
Hockenheim 5´2011
RedBullring 7´2011
Oschersleben 8´2011
Spa 9´2011
Hockenheim 10´2011
Nürburgring 5´2012
Hockenheim 6´2012
RedBullring 7´2012
Spa 8´2012
Oschersleben 9´2012
DMV GTC
Porsche Alpenpokal
Kontakt-Formular
Rechtliche Hinweise
Neuer Firmensitz
Impressum


Aktuelle Fotos und Berichte nach jedem Rennen.
Wir freuen uns über Ihren regelmäßigen Besuch.

„Die Entscheidung, auf dem neuen Red Bull Ring anzutreten, war absolut richtig. Der Zuspruch der Teilnehmer ist allein schon aufgrund der hohen Starterzahlen ersichtlich. Dazu wurden wir hier herzlich aufgenommen und auch das Interesse der regionalen Bevölkerung war sehr groß! Leider wurde das tolle Wochenende beim letzten Rennen der Veranstaltung durch den Unfall von Florian Fritsch überschattet. Wir wünschen ihm schnelle Genesung!“ so das Fazit von Dominic Lyncker, dem Leiter Motorsportveranstaltungen der Porsche Deutschland GmbH nach der ersten Veranstaltung des Porsche Sports Cup in Österreich. Neben dem erstmals ausgestellten 911 GT3 RS mit dem 4,0 ltr.-Motor wurde den zahlreichen Gästen auch ein Offroad-Parcours angeboten, um die Fähigkeiten des Porsche Cayenne zu erforschen.

Einen erneut eindrucksvollen Start-Ziel-Sieg feierte Dimitrios „Taki“ Konstantinou (Walddorf Häslach) mit seinem 911 GT3 R am Samstag. In einem rundenlangen Rad-an-Rad-Duell setzte sich Tomas Micanek (CZ) gegen Wolfgang Hageleit durch. Der Drittplatzierte war dennoch glücklich: „Vor einem Jahr fuhr ich noch in der PZ-Trophy, heute stehe ich hier erstmals auf dem Treppchen!“ Fürs zweite Rennen am Sonntag überließ Frisch seinen 911 GT3 R seinem Partner Florian Fritsch (Regensburg) und der hatte dann gleich in der ersten Kurve eine Begegnung mit „Taki“ Konstantinou. Der Grieche musste nach dem Kontakt, den die Rennleitung als normalen Rennzwischenfall in der Startphase einstufte, aufgeben, während Fritsch hinter Tomas Micanek (Porsche 911 GT3 RSR) auf den zweiten Rang fuhr. Der große Sieger des Wochenendes überhaupt aber war Wendelin Wiedeking jr. der mit den Rängen 4 und 3 im Klassement zusätzlich zwei Klassensiege in der Kategorie der 997 Cup einfuhr und dadurch seinen Vorsprung in der Gesamtwertung deutlich ausbaute. „Die erste Kurve wollte ich erst innen anfahren, dann sah ich, dass dies keine gute Idee ist und bin außen an dem sich drehenden Fahrzeug von Konstantinou vorbei. Heute war sehr viel los auf der Strecke, irgendwo stand immer jemand im Kies!“ so der Bietigheimer. Kein Wunder, denn beide Rennen zum Super Sports Cup waren geprägt von vielen Duellen im gesamten Feld der 45 Starter.

Von 13 Fahrzeugen in der Klasse 5c belegte unser Porsche 911 GT3 Cup - wie bereits in Hockenheim - im ersten Rennen den fünften Platz und im zweiten Rennen den dritten Platz.